Gilets Jaunes: Die Gelben Westen in Frankreich

Hier veröffentlichen wir Artikel zur Gelbwesten-Bewegung in Frankreich. Die meisten Artikel stammen von unseren französischen GenossInnen, die im betrieblichen und gewerkschaftlichen Umfeld, im SchülerInnen- under Studierendenbereich und in der Bewegung der Gelben Westen aktiv sind, und versuchen diese Bereiche und Kämpfe mit gemeinsamen Perspektiven zusammen zu führen.

Französisches Betriebsflugblatt vom 3. Dezember

Samstag, 1. Dezember haben die Gelbwesten wieder landesweit demonstriert: Sie haben die Staatssymbole angegriffen, gegen die Polizei gekämpft und Unruhe in den vornehmen Vierteln von Paris gestiftet. « Ich werde niemals die Gewalt akzeptieren », erklärte Macron. Aber woher kommt die Gewalt ? Von den Menschen, die gegen die zu hohen Lebenshaltungskosten aufstehen ? Oder von der Regierung, die als einzige Antwort auf die Forderungen der Gelbwesten die Polizei gegen sie losschickt ?

Der Klartext ist unsere monatliches Betriebsflugblatt in den Wiener Krankenhäusern des KAV. In dieser Nummer berichten wir von der Gelbwestenbewegung. Den Klartext als PDF gibt es hier.

Am Vorabend des 1. Dezembers gab es eine neue Hauptversammlung der Gelbwesten. Mindestens 200 Leute waren in einem Saal vorhanden, der von der Stadtgemeinde zur Verfügung gestellt wurde. Es wurde über die Bewegung diskutiert, ihre Perspektiven: Warum wird mobilisiert und wie organisiert man sich konkret.

Wer ist die RSO?
 
Die RSO (Revolutionär Sozialistische Organisation) arbeitet am Aufbau einer Organisation, die in Kämpfen eine Perspektive über den Kapitalismus hinaus aufzeigen kann. Wir nehmen an Demonstrationen und Aktionen teil, diskutieren solidarisch über unser Verständnis von Politik und welche Strategien wir brauchen und tauschen uns mit anderen AktivistInnen aus. Wir sind in Wien aktiv, haben aber Kontakt zu Gruppen und AktivistInnen in anderen österreichischen Städten und anderen Ländern.
 
Für Revolution und Sozialismus einzutreten, bedeutet über den engen Kreis der Linken hinauszuwirken und unsere Ideen in der ArbeiterInnenklasse zu verbreiten. Wir geben deswegen seit mehreren Jahren das Betriebsflugblatt Klartext in Wiener Krankenhäusern heraus, mit dem wir Missstände anprangern, KollegInnen ein Sprachrohr bieten und versuchen, Basisaktivitäten zu vernetzen. Mit anderen AktivistInnen gemeinsam haben wir die Initiative Care Revolution aufgebaut und diverse Demonstrationen und Protestaktionen organisiert
 
Für uns ist der Kampf gegen konkrete Ausbeutung am Arbeitsplatz, Unterdrückung durch Sexismus und Rassismus und die katastrophale Umweltzerstörung immer Verbunden mit einem Kampf gegen den Kapitalismus, der eine solidarisches Zusammenleben verhindert.