Mazedonien

Nachdem der Balkan relativ lange vor der Krise verschont geblieben war, trifft es die Region nun umso heftiger. Im folgenden Beitrag geben wir einen Überblick über die Auswirkungen der Weltwirtschaftskrise auf Südosteuropa.

Nach 11 Tagen in einem Bergwerk haben Anfang Dezember etwa 500 mazedonische Bergleute ihren erschöpfenden Hungerstreiks in einem Bergwerk beendet, nachdem die Verantwortlichen die Zahlung der noch ausstehenden Löhne zugesagt hatten. Die Arbeiter der staatlichen SASA-Mine in Ost-Mazedonien führten den Hungerstreik, um gegen die ursprüngliche Weigerung des Managements zu protestieren, die seit Sommer (!) ausstehenden Löhne zu bezahlen.