Slowakei

Während Medien, PolitikerInnen und KapitalistInnen ununterbrochen ihre unerträglichen Loblieder auf die angeblichen Vorteile der EU im allgemeinen, und der EU-Osterweiterung im speziellen, singen, revoltieren slowakische Roma gegen die verheerenden Auswirkungen dieser Entwicklung. Letzte Woche haben wütende Roma in der Ostslowakei Geschäfte geplündert und lieferten sich Straßenschlachten mit der Polizei.
Mario Bango ist ein 18-jähriger Roma und Antifaschist in der Slowakei, der Anfang März seinen Bruder erfolgreich gegen einen rassistischen Angriff verteidigt hat. Einige Wochen später verstarb der Angreifer. Mario sitzt nun im Untersuchungsgefängnis in Bratislava. Ihm drohen bis zu 15 Jahren Haft.