Zypern

 Als Stolperstein für den EU-Beitritt der Türkei wird Zypern zuletzt oft bezeichnet. Teilweise wird der Konflikt um Zypern von europäischen Politiker/inne/n auch als Vorwand für die Verzögerung der Verhandlungen mit der Türkei benutzt. Den meisten Leuten, auch in der Linken, ist über die Hintergründe des Konfliktes in und um Zypern wenig bekannt.
Wie erwartet hat eine deutliche Mehrheit der griechischen Zypriot/inn/en den UN-Plan abgelehnt (während auf der türkischen Seite 65% dafür gestimmt haben). Damit kann nur der international anerkannte griechische Teil der EU beitreten und die EU kommt in die verzwickte Lage, dass die Türkei völkerrechtswidrig EU-Gebiet besetzt hält. Was sind die Hintergründe dieser Situation? Und wie kann eine marxistische Position dazu aussehen?