Libanon

Der israelische Aggressionskrieg gegen den Libanon und die US-Einschüchterungspolitik gegenüber dem Iran hängen zusammen. Sie sind Ausdruck derselben strategischen Interessen wie auch die Kriege der US-Regierung in Afghanistan und im Irak. Um die US-Rückendeckung für den israelischen Terror gegen den Libanon, die aggressive imperialistische Politik gegen den Iran und ihre weiteren Perspektiven einschätzen zu können, ist es notwendig sich mit diesen Hintergründen zu beschäftigen.

Israel betreibt eine gezielte und systematische Eskalation der Lage im Nahen Osten. Es kann kein Zweifel daran bestehen, dass das mit dem Einverständnis und der Rückendeckung der USA geschieht.

Etwa 1120 libanesische ZivilistInnen wurden in den 33 Kriegstagen durch israelische Angriffe getötet, 30% davon Kinder unter zwölf Jahren; zehntausende wurden verletzt. In Nordisrael starben 39 ZivilistInnen durch Raketen der Hisbollah, etwa 120 Soldaten der israelischen Armee bezahlten die Teilnahme am jüngsten israelischen Aggressionskrieg mit ihrem Leben. Über die Zahl der gefallenen Kämpfer, die der israelischen Besatzung Widerstand leisteten, liegen kaum Angaben vor.