֖sterreich

LOTTA - Veranstaltung von Frauen für Frauen. Marxistinnen zu Schönheitskult, Geschlechterrollen und Klassengesellschaft. Vortrag, Diskussion und Frauenstammtisch. Am 26. März in Wien.
Laut einer kürzlich veröffentlichten Studie des Meinungsforschungsinstitutes OGM, welche unter anderem nach der Zufriedenheit der ÖsterreicherInnen mit  Blau-Schwarz fragte, sind Männer mehrheitlich der Ansicht, die Regierungsarbeit sei seit der Wende besser geworden, die Mehrheit der Frauen allerdings, sie sei nun schlechter. Im Folgenden wollen wir untersuchen, was Blau/Schwarz den Frauen tatsächlich beschert hat.

Unterkategorien

Die RSO versucht seit 2010 sich aktiv mit ihren revolutionären Ideen in Betrieben zu verankern. Dafür wird das politische Betriebsflugblatt KLARTEXT in vier Krankenhäusern des Wiener Krankenanstaltenverbunds gemeinsam von RSO AktivistInnen und Beschäftigten heraus gegeben. Auf der Vorderseite werden aktuelle politische Fragen marxistisch beantwortet und revolutionäre Perspektiven aufgestellt. Auf der Rückseite werden Probleme im Gesundheitsbereich, den verschiedenen Krankenhäusern oder von einzelnen Stationen thematisiert. Mit dem Flugblatt wird sowohl versucht politische Positionen zu verbreiten, als auch in konkrete Kämpfe zu intervenieren.

Im Frühjahr 2015 hat die RSO gemeinsam mit AktivistInnen um das Betriebsflugblatt HERZSCHLAG (im AKH) und Beschäftigten verschiedener Krankenhäuser die Basisinitiative CARE Revolution Wien gegründet. Die Forderungen waren 30 % mehr Lohn und Personal in allen Berufsgruppen der Krankenhäuser. Die CARE Revolution Wien hat aufsehenerregende Flashmobs organisiert, Demonstrationen mit bis zu 800 TeilnehmerInnen organisiert und Protest auf vielfältige Weisen eine Stimme gegeben. Die CARE Revolution Wien äußert sich weiterhin zu aktuellen Entwicklungen im Gesundheitsbereich und ergreift Positionen für Beschäftigte, PatientInnen und eine fortschrittliche Gesundheitspolitik.