MigrantInnen / Minderheiten

Der Protest der Flüchtlinge ist großartig und unterstützenswert! Besonders hervorheben wollen wir, dass hier nicht jemand "für die Flüchtlinge" aktiv ist, sondern sich die Betroffenen selbst für ihre Rechte organisieren. Unter schwierigsten Bedingungen geben die Aktiven in der Votivkirche und davor im Protestcamp ein Beispiel für Beispiel für Würde, das unser aller Respekt und unsere Unterstützung verdient.
Am 29.4.2011 hat der Nationalrat das neue Fremdenrechtspaket beschlossen. Dieses beinhaltet einen Haufen an Verschlechterungen, speziell für MigrantInnen und AsylswerberInnen. Im folgenden die wichtigsten Punkte.
Auch im 21. Jahrhundert müssen Menschen noch vor Krieg, Leid und Hunger fliehen. Der BürgerInnenkrieg in Libyen hat die Zahl dieser Menschen noch deutlich erhöht. So mussten auch aus Libyen 350.000 Menschen fliehen und viele von ihnen sind nun völlig erschöpft an der europäischen Außengrenze gestrandet. Die meisten müssen mit Booten das Mittelmeer überqueren, wo sie nun von der EU wieder abgewiesen werden.
Roma/RomnijaVerfolgung und Diskriminierung prägen bis heute die Situation von Europas größter Minderheit – der Roma/Romnija. In dieser ausführlichen Broschüre geht es um den nationalen Charakter der Roma/Romnija ebenso wie die rückständigen Sozialstrukturen traditioneller Roma/Romnija-Gemeinschaften oder die Positionen der Arbeiter/innen/bewegung zur Unterdrückung der Roma/Romnija. Als Abschluss arbeiten wir die Grundachsen einer revolutionären Strategie gegen Unterdrückung und Diskriminierung der Roma/Romnija heraus. Zum Webshop