Schriftenreihe

In der „kleinen Schriftenreihe zur österreichischen Arbeiter/innen/geschichte“ hat die RSO eine neue Nummer herausgebracht: einen Reprint der „Arbeitermacht“, der illegalen Zeitschrift des trotzkistischen „Kampfbundes zur Befreiung der Arbeiterklasse“, aus dem Jahr 1936. Der erste Band zu den Jahren 1934 und 1935 ist bereits im Januar 2011 erschienen. Vorangestellt ist eine Einleitung von Manfred Scharinger.
Mit der Publikation „Schutzbundzeitung (1935-1937) – ein trotzkistisches Einheitsfrontprojekt“ legt die RSO eine 190-seitige Dokumentation vor. Zum ersten Mal liegt nun die im Umkreis des „Kampfbundes zur Befreiung der Arbeiterklasse“ publizierte illegale revolutionäre Zeitschrift in einer Gesamtausgabe vor.

In der „kleinen Schriftenreihe zur österreichischen Arbeiter/innen/geschichte“ hat die RSO eine neue Nummer herausgebracht: Einen Reprint der „Arbeitermacht“, der illegalen Zeitschrift des trotzkistischen „Kampfbundes zur Befreiung der Arbeiterklasse“, aus den Jahren 1934/35. Vorangestellt ist eine Einleitung von Manfred Scharinger

Die Kleine Schriftenreihe setzt sich zur Aufgabe, schwer zugängliche Texte aus der österreichischen Arbeiter/innen/geschichte neu aufzulegen. Mit diesen Wiederveröffentlichungen soll es einer breiteren Leserschaft ermöglicht werden, sich mit wichtigen Positionen und Diskussionen der marxistischen Linken bekannt zu machen.