AL-Broschüren

Die AL stellt mit diesem Liederbuch einige der wichtigsten und bekanntesten Lieder der internationalen ArbeiterInnenbewegung vor. Das Liedgut der ArbeiterInnenbewegung war immer ein wichtiger Teil des Strebens nach einer besseren Gesellschaft, und ist direkt aus den Kämpfen unserer Klasse entstanden. Das beste und bekannteste Beispiel ist die Internationale, die nach der Niederschlagung der Pariser Kommune von 1871 geschrieben wurde.
Am 11. September 1973 wurde in Chile die linke Volksfront-Regierung unter Präsident Salvador Allende durch einen faschistischen Putsch gestürzt. 17 Jahre dauerte die Schreckensherrschaft der Militärs unter Augusto Pinochet, bis zu 80.000 ChilenInnen wurden ermordet, mehrere hunderttausend mussten ins Exil.
 "Seit Wochen gehen Putschgerüchte durch das Land. Die Heimwehr kündigt an, endgültig aufzuräumen und hält seit Anfang Februar Innsbruck und Teile von Linz militärisch besetzt. Wie in den letzten Tagen und Wochen schon fast üblich, soll auch am 12. Februar 1934 eine Hausdurchsuchung in einem sozialdemokratischen Parteiheim stattfinden - diesmal im Linzer Hotel Schiff. Am Tag davor hat der Heimwehrführer Emil Fey angekündigt, am nächsten Tag "ganze Arbeit zu leisten". Doch diesmal ist alles anders als in den Tagen davor: Die Linzer Ortsgruppe des Republikanischen Schutzbunds unter der Leitung von Richard Bernaschek, dem Landesparteisekretär der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei (SDAP, heute SPÖ) in Oberösterreich, widersetzt sich - entgegen den Befehlen der Parteileitung - und leistet bewaffneten Widerstand."
Wer ist die RSO?
 
Die RSO (Revolutionär Sozialistische Organisation) arbeitet am Aufbau einer Organisation, die in Kämpfen eine Perspektive über den Kapitalismus hinaus aufzeigen kann. Wir nehmen an Demonstrationen und Aktionen teil, diskutieren solidarisch über unser Verständnis von Politik und welche Strategien wir brauchen und tauschen uns mit anderen AktivistInnen aus. Wir sind in Wien aktiv, haben aber Kontakt zu Gruppen und AktivistInnen in anderen österreichischen Städten und anderen Ländern.
 
Für Revolution und Sozialismus einzutreten, bedeutet über den engen Kreis der Linken hinauszuwirken und unsere Ideen in der ArbeiterInnenklasse zu verbreiten. Wir geben deswegen seit mehreren Jahren das Betriebsflugblatt Klartext in Wiener Krankenhäusern heraus, mit dem wir Missstände anprangern, KollegInnen ein Sprachrohr bieten und versuchen, Basisaktivitäten zu vernetzen. Mit anderen AktivistInnen gemeinsam haben wir die Initiative Care Revolution aufgebaut und diverse Demonstrationen und Protestaktionen organisiert
 
Für uns ist der Kampf gegen konkrete Ausbeutung am Arbeitsplatz, Unterdrückung durch Sexismus und Rassismus und die katastrophale Umweltzerstörung immer Verbunden mit einem Kampf gegen den Kapitalismus, der eine solidarisches Zusammenleben verhindert.