Other languages

Under the slogan, “Care beaten down: we're standing up!” ["Pflege am Boden - wir stehen auf!"], dozens of health workers from different Vienna hopsitals, and solidarity activists, staged a stunt during the traditional Austrian Social Democrats' May Day march. The action was organised by the group CARE Revolution Vienna, which is largely organised by us and also by comrades from the group Arbeiter*innenstandpunkt [Workers' Viewpoint], who produce the “Heartbeat” [“Herzschlag”] bulletin in the Vienna General Hospital (AKH).

The recent elections in Greece, France and Britain saw the social democratic parties increas their votes and were considered “winners” of the elections. This is an expression of a discomfort many workers have with the crisis in the Eurozone and its consequences.

 The RSO's bi-annualy theoretical journal in Britain.
Early 2011 saw the beginning of a massive uprising in the Arab countries of the Middle East and North Africa. All over the region, regimes that were in power for decades were toppled. There is hardly a country in the region that has not been affected. The struggles saw thousands of workers in the streets venting their anger, being truly inspirational in their efforts, to people all over the world. Unfortunately the vision of a better and more just society that was shared by so many has not yet materialized.
Wer ist die RSO?
 
Die RSO (Revolutionär Sozialistische Organisation) arbeitet am Aufbau einer Organisation, die in Kämpfen eine Perspektive über den Kapitalismus hinaus aufzeigen kann. Wir nehmen an Demonstrationen und Aktionen teil, diskutieren solidarisch über unser Verständnis von Politik und welche Strategien wir brauchen und tauschen uns mit anderen AktivistInnen aus. Wir sind in Wien aktiv, haben aber Kontakt zu Gruppen und AktivistInnen in anderen österreichischen Städten und anderen Ländern.
 
Für Revolution und Sozialismus einzutreten, bedeutet über den engen Kreis der Linken hinauszuwirken und unsere Ideen in der ArbeiterInnenklasse zu verbreiten. Wir geben deswegen seit mehreren Jahren das Betriebsflugblatt Klartext in Wiener Krankenhäusern heraus, mit dem wir Missstände anprangern, KollegInnen ein Sprachrohr bieten und versuchen, Basisaktivitäten zu vernetzen. Mit anderen AktivistInnen gemeinsam haben wir die Initiative Care Revolution aufgebaut und diverse Demonstrationen und Protestaktionen organisiert
 
Für uns ist der Kampf gegen konkrete Ausbeutung am Arbeitsplatz, Unterdrückung durch Sexismus und Rassismus und die katastrophale Umweltzerstörung immer Verbunden mit einem Kampf gegen den Kapitalismus, der eine solidarisches Zusammenleben verhindert.