Wirtschaft

Da wurden die Wirtschaftsexperten trotz Professorentitel vermutlich überrascht... von der „Abkühlung“. Nicht das Wetter ist gemeint, nein, die Konjunktur. Sie mussten einräumen, dass ihre Prognosen zu positiv waren, die Produktion gesunken ist und die Aufträge zurückgehen. Die Arbeitslosigkeit werde steigen. Und das im Musterland Deutschland, welches doch laut Merkel & Co. dank Lohnkürzungen, flexiblen Arbeitszeiten und Hartz IV sicher vor der Krise sein soll.
Seit einiger Zeit fällt in Berlin wieder Schnee … und die S-Bahn? Sie fährt nicht, sie hat Verspätungen, die Heizung funktioniert nicht oder ist nicht eingeschaltet und es gibt noch viele andere technische Probleme. Doch: Wie konnte das passieren?

Der Großflughafen Berlin Brandenburg ist inzwischen Objekt ausführlicher Verspottung und Kritik. Der Ministerpräsident von Brandeburg Matthias Platzeck (SPD) sieht sich mit Rücktrittsforderungen konfrontiert, während in Berlin Wowereit die „Suppe selbst auslöffeln soll“, wie es die Führung der Berliner Grünen formulierte.

Die deutsche Wirtschaft ist die stärkste Ökonomie Europas. Sie steht seit ihrer Gründung im Zentrum von EU/EWG. Welche Auswirkungen hat(te) die Krise auf diese wichtige Wirtschaft? Inwiefern hat sich dadurch die Stellung Deutschlands im europäischen und globalen Kapitalismus verändert?