Die Linke

Die Wahlplattform "LINKE" versucht seit Beginn des Wahlkampfes, mit links-reformistischer Politik WählerInnenstimmen zu fangen und stellt damit sicher keine sozialistische Alternative zur neoliberalen Politik der anderen Parteien dar. Ihr Spitzenkandidat Leo Gabriel hat in einem Interview mit der Tageszeitung "Der Standard" das Fass nun zum Überlaufen gebracht...
In einem Artikel auf ihrer Homepage kritisiert die Junge Volkspartei (JVP) die Proteste auf der Wiener Uni im Jänner 2004, schreibt über "linksextreme Ausschreitungen" und zitiert dabei ausführlich die AL.
Schon seit einigen Monaten mussten wir beobachten, dass immer öfter Plakate oder Aufkleber von linken Gruppen durch andere "Linke" überklebt wurden. In Bezug auf die antisexistische Kampagne der RSO in den letzten Wochen haben sich solche Vorfälle gehäuft - für uns der Anlass, auf diese Dinge auch öffentlich zu reagieren.
Der Sozialistischen Linkspartei (SLP) sind 5 Plakatständer gestohlen worden, die sie während ihres Wahlkampfes in Wien-Margareten aufgestellt hatte. Alles deutet darauf hin, dass diese Plakatständer von Leuten der KPÖ-Wien in einer Nacht-und-Nebel-Aktion entfernt wurden - genaueres siehe unter http://www.slp.at/bv_plakatstaender.html
Jede Entschuldigung und Entschädigung hat die KPÖ bisher abgelehnt.