Was ist eigentlich dieser Trotzkismus? Wir verweisen hier auf einige Artikel, die sich mit verschiedenen Aspekten auseinandersetzen:

Leo Trotzki (1879-1940)

Leo Trotzki war der Führer des Oktoberaufstandes 1917, der Gründer der Roten Armee und die zentrale Persönlichkeit bei der Formierung der Linksopposition und der Vierten Internationale. 1940 wurde er in Mexiko von einem stalinistischen Agenten erschlagen.

Revolution in Permanenz - Eine Einführung in Trotzkis Theorie der "Permanenten Revolution"

Die vom russischen Revolutionär Leo Trotzki entwickelten Ansichten über die Bewegungsgesetze des Kapitalismus spielten in der Auseinandersetzung mit dem Stalinismus in der Sowjetunion eine wichtige Rolle. Dabei handelt es sich jedoch nicht um theoretische Spitzfindigkeiten, sondern um Grundfragen, die für die revolutionäre Praxis große Relevanz haben.

Josef Frey - Begründer des österreichischen Trotzkismus

Josef Frey zählte in der Zwischenkriegszeit zu den wichtigsten Persönlichkeiten in der österreichischen ArbeiterInnenbewegung. Seine Publikationen waren bis nach dem Krieg bedeutende Grundlage und Schulungsmaterial vieler verschiedener trotzkistischer Strömungen innerhalb und außerhalb von Österreich.

Trotzkismus in Österreich

Der Trotzkismus stellt innerhalb der radikalen ArbeiterInnenbewegung in Europa eine der stärksten Strömungen dar. Auch in Österreich stellt die trotzkistische Linke einen nicht unbedeutenden Anteil der radikalen Linken.

Wer ist die RSO?
 
Die RSO (Revolutionär Sozialistische Organisation) arbeitet am Aufbau einer Organisation, die in Kämpfen eine Perspektive über den Kapitalismus hinaus aufzeigen kann. Wir nehmen an Demonstrationen und Aktionen teil, diskutieren solidarisch über unser Verständnis von Politik und welche Strategien wir brauchen und tauschen uns mit anderen AktivistInnen aus. Wir sind in Wien aktiv, haben aber Kontakt zu Gruppen und AktivistInnen in anderen österreichischen Städten und anderen Ländern.
 
Für Revolution und Sozialismus einzutreten, bedeutet über den engen Kreis der Linken hinauszuwirken und unsere Ideen in der ArbeiterInnenklasse zu verbreiten. Wir geben deswegen seit mehreren Jahren das Betriebsflugblatt Klartext in Wiener Krankenhäusern heraus, mit dem wir Missstände anprangern, KollegInnen ein Sprachrohr bieten und versuchen, Basisaktivitäten zu vernetzen. Mit anderen AktivistInnen gemeinsam haben wir die Initiative Care Revolution aufgebaut und diverse Demonstrationen und Protestaktionen organisiert
 
Für uns ist der Kampf gegen konkrete Ausbeutung am Arbeitsplatz, Unterdrückung durch Sexismus und Rassismus und die katastrophale Umweltzerstörung immer Verbunden mit einem Kampf gegen den Kapitalismus, der eine solidarisches Zusammenleben verhindert.